"Das ist Dina (vermutlich 5 Jahre, Dobermann) und mein ganzer Stolz! Sie wurde ihrem ersten Besitzer weggenommen, weil der sie alles andere als gut behandelt hat. In 1 1/2 Jahren Tierheimaufenthalt, haben viele versucht mit ihr zu arbeiten, haben aber recht schnell wieder aufgeben müssen. Alles was sich nur annähernd bewegt hat (Menschen, Kinderwagen, Hunde, wehende Tücher,...) oder das leisenste Geräusch von sich gegeben hat (knisternde Sachen, Deospray,...), wurde gnadenlos attackiert - getreu dem Motte "Angriff ist die beste Verteidigung"! Ende November habe ich sie dann zu mir geholt und ich muss sagen, das war das beste was uns beiden passieren konnte! Heute, 7 Monate später, hat sie nur noch ein Problem mit fremden Hunden. Ansonsten ist sie mitlerweile so tiefenentspannt, dass jeder Gassigang reinstes Vergnügen ist. Das hätte ich aber nie ohne unseren Mauli geschafft. Er hat mir Sicherheit und Selbstvertrauen gegeben, mit ihr auch mal in kritische Situationen zu gehen. Ich werde niemals auf den Maulkorb verzichten und für mein Mädchen ist das überhaupt kein Problem, denn er ist das Startsignal zum Gassi gehen."